Web

 

Autonomy und Blinkx kooperieren in China

19.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische Anbieter von Knowledge-Management-Software Autonomy Corporation Plc hat im Zuge eine Partnerschaft mit der kalifornischen Start-up Blinkx einen seltenen Schritt in den Consumer-Markt gewagt. Beide Firmen wollen (unter der Marke von Blinkx) gemeinsam Suchsoftware für die 110 Millionen Kunden von China Netcom im Norden des "Reichs der Mitte" anbieten.

Insider dürfte die Partnerschaft indes weniger überraschen, denn Blinkx-Mitgründer Suranga Chandratillake - seine Firma ist vor allem bekannt durch ihre Desktop- und Multimedia-Suchtechnik - war früher Chief Technology Officer (CTO) bei Autonomy. Ähnliche Kooperationen in anderen Ländern sind denn laut Autonomy-Chef Mike Lynch auch eher unwahrscheinlich. Autonomy bleibe auf den Unternehmensmarkt fokussiert und arbeite dort mit Partnern zusammen. (tc)