Microsoft Windows 10

Automatischen Aufruf des Microsoft-Edge-Browsers unterdrücken

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Für bestimmte Aufgaben startet Windows seinen integrierten Browser auch dann, wenn der Benutzer ihn gar nicht als Standardbrowser eingerichtet hat, zum Beispiel als Default-Anzeiger für PDFs. Dem können Sie einen Riegel vorschieben, ohne die gesamten Windows-Einstellungen durchzugehen.

Edge Blocker installieren

Wer verhindern will, dass Microsoft Edge ständig ungefragt dazwischenfunkt, greift zur kostenlosen App Edge Blocker. Es handelt sich um ein portables Tool, sodass es reicht, das heruntergeladene ZIP-Archiv (zirka 440 KByte) zu entpacken und die enthaltene EXE-Datei zu starten.

Die grafische Benutzeroberfläche ist denkbar einfach gehalten. Nachdem Sie das Tool gestartet haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Block - und schon ist der Edge-Browser ausgesperrt. Falls Sie Edge später doch wieder zulassen wollen, können Sie das mit einem Klick auf den Unblock-Button erledigen.

Zusatzoptionen des Edge Blockers aktivieren

Als zusätzliche Option finden Sie die Checkbox I.E Shortcut. Ist sie aktiviert, erstellt der Edge Blocker eine Verknüpfung für den Internet Explorer, der in Windows 10 nach wie vor enthalten ist, auf dem Desktop. Auf diese Weise ist bei gesperrtem Edge ein funktionierender Browser immer in Reichweite, selbst wenn Sie keine Alternative wie Mozilla Firefox oder Google Chrome installiert haben. Trotzdem sollten Sie daran denken, auch den Default-Browser umzustellen. Sonst laufen möglicherweise einige Systemaktionen oder Browser-Aufrufe aus Apps heraus ins Leere.

Edge Blocker im Praxiseinsatz

Der Nutzerkommentar auf der Homepage des Programmautors, das Tool würde nach dem Anniversary Update von Windows 10 nicht mehr funktionieren, ließ sich auf unserem Testrechner nicht bestätigen. Dennoch sollten Sie beim Einsatz berücksichtigen, dass Microsoft Edge integraler Bestandteil des Betriebssystems ist, und entsprechend vorsichtig vorgehen - zum Beispiel, indem Sie zuvor ein Backup von Windows erstellen. (hal)