Public-ICT - E-Government

Bundesagentur für Arbeit

Auszeichnung für ITIL-Großprojekt

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Das IT Service Management Forum (itSMF) hat auf seinem Jahreskongress erstmals einen Preis für das gelungenste IT-Service-Management-Projekt vergeben. Freuen können sich darüber die Mitarbeiter des IT-Systemhauses der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg.
Klaus Vitt, CIO der Bundesagentur für Arbeit.
Klaus Vitt, CIO der Bundesagentur für Arbeit.

Die IT der Bundesagentur für Arbeit hat auf dem internationalen itSMF-Jahreskongress den dort erstmals vergebenen Award für „das erfolgreichste und herausforderndste IT-Service-Management-Projekt 2009“ gewonnen. Ausgezeichnet wurden die Mitarbeiter des Projekts ITIL2010 durch das IT Service Management Forum vor allem für den ganzheitlichen Ansatz, die IT Infrastructure Library (ITIL) als De-facto-Standard für IT-Service-Management vollständig einzuführen, teilte der Sprecher des IT-Systemhauses der Bundesagentur, Wolfgang Puff, mit.

Die Agentur will damit erhebliche Prozessverbesserungen erreichen und rechnet bereits für 2009 mit deutlichen Einsparungen. Über die Preisvergabe freut sich auch der IT-Dienstleister Materna, fungiert er doch als Beratungs- und Implementierungspartner der Bundesagentur und hat das öffentliche ITIL-Großprojekt begleitet. Insgesamt will die Bundesagentur stufenweise zwölf ITIL-Prozesse einführen. Zu allen Prozessen sollen Kennzahlen erhoben werden, damit die Prozesse transparent werden und dadurch besser gesteuert werden können. Über die Betriebs-Prozesse betreibt das IT-Systemhaus bundesweit rund 170.000 PC-Arbeitsplätze der Bundesagentur.

Für die positive Bewertung der Jury waren die Messbarkeit der Projektergebnisse, die Steigerung der Benutzer- und Kundenzufriedenheit mit den IT-Services, die Kosteneffizienz und die Qualität der Gesamtergebnisse der Projekte wichtig. „ITIL ermöglicht uns durch standardisierte IT-Prozesse einen zuverlässigen und bezahlbaren IT-Betrieb“, sagte Klaus Vitt, CIO der Bundesanstalt für Arbeit und zugleich in Personalunion Geschäftsführer des IT-Systemhauses. „Die Auszeichnung bestätigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und bereits ein gutes Stück zurückgelegt haben.“

Mit der Einführung der Betriebsprozesse nach ITIL wolle die Bundesagentur langfristig eine massive Kulturveränderung von einer IT-Behörde zu einem modernen IT-Dienstleister erreichen. „Unsere Vision ist es schließlich, wirtschaftlichster und leistungsfähigster IT-Dienstleister im öffentlichen Bereich zu sein“, sagte Vitt.

Inhalt dieses Artikels