Auswahlhilfen für Meeting-Tools

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Ein Portal vergleicht und bewertet Web-Konferenz-Werkzeuge.

Die Website "Online-Meeting-Tools im Test" (http://www.onlinemeeting.biz) beschäftigt sich mit Web-Konferenz-Produkten, die bestimmte Testkriterien erfüllen. Dazu zählt die Bekanntheit des Anbieters, die weltweite Verfügbarkeit des Produkts sowie die Fragen, ob der Hersteller Preisinformationen liefert, Testversionen bietet und ob das jeweilige System ohne zusätzliche IT-Infrastruktur sowie ohne Hilfe von IT-Experten genutzt werden kann. Bisher getestet wurden Web-Konferenz-Angebote von Citrix (Gotomeeting), Microsoft (Office Live Meeting), Webex (Meetmenow), Adobe (Acrobat Connect) und Netviewer (One2meet). Die Ergebnisse präsentiert das Portal in tabellarischer Form, wobei es sich um eine Zusammenfassung von detaillierten Bewertungen zahlreicher Testkriterien handelt. Die Tester haben die Bedienung, Kosten, Funktionsumfang und die Sicherheit der Systeme in Augenschein genommen und mit Schulnoten von "sehr gut" bis "mangelhaft" versehen. Darüber hinaus kann der Besucher die Kosten für die Nutzung des jeweiligen Online-Meeting-Systems mit denen für eine Dienstreise von Frankfurt am Main nach München vergleichen.

Große Unterschiede

In der Zusammenfassung der Test-ergebnisse zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den Produkten. Microsofts Live-System schneidet in puncto Benutzerfreundlichkeit und Transparenz des Preismodells am schlechtesten ab (jeweils die Note mangelhaft) ist beim Funktionsumfang aber Spitze. Citrix, Webex und Adobe erhielten dagegen ein "sehr gut", und Netviewer wurde mit "gut" eingestuft. Testsieger ist Citrix mit der Durchschnittsnote 1,7, gefolgt von Webex (1,9). Netviewer belegt Platz drei mit 2,4, und Adobe kommt mit Note 2,8 auf den vierten Rang. Das Schluss-licht bildet Microsoft mit 3,6.

Als einziger Anbieter erhielt Citrix beim Kriterium "Sicherheit" die Bestnote, alle anderen Hersteller schnitten mit "befriedigend" ab, Adobe sogar nur mit "ausreichend". Das sicherste System sperrt nach drei erfolglosen Logins in eine Sitzung den Zugang. Mehr zum Thema unter http://www.computerwoche.de/551774.

(fn)