Web

 

Ausverkauf: IDT bietet fünf Milliarden Dollar für Worldcom-Teile

04.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem der TK-Anbieter IDT bereits vor einigen Tagen Interesse an der MFS-Sparte des angeschlagenen Konkurrenten Worldcom geäußert hatte (Computerwoche online berichtete), setzte das Unternehmen noch eins drauf: Fünf Milliarden Dollar würde man sich neben MFS die Bereiche Brooks Fiber sowie das Long-Distance-Geschäft von MCI für Privatkunden sowie kleine und mittlere Unternehmen kosten lassen. Ein entsprechendes Angebot machte IDT am späten Dienstag dieser Woche.

Über die genaue Struktur der Offerte ist nichts bekannt außer dass sie aktuelle und zukünftige Zahlungen beinhaltet. IDT, das vielfältige TK-Aktivitäten betreibt und dafür bekannt ist, gern in Schwierigkeiten geratene Unternehmen zu Schnäppchenpreisen aufzukaufen, verfügt gegenwärtig über eine Marktkapitalisierung von knapp 1,3 Milliarden Dollar und Bargeldreserven von über einer Milliarde Dollar. Worldcom dagegen, dessen Börsenwert nach seinem Bilanzskandal kaum noch der Rede wert ist, hat Schulden von mehr als 30 Milliarden Dollar und muss in Kürze ungesicherte Kredite von rund fünf Milliarden Dollar begleichen oder umschulden. (tc)