Apps für iOS und Android

Auskunft-Apps im Security-Check

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
Schnell die Spritpreise checken, nach einer Apotheke in der Nähe suchen oder das Wetter abfragen: Auskunft-Apps helfen bei vielen Fragen schnell weiter. Aber Achtung, auch Sie geben Auskunft mit der Weitergabe Ihre Daten.

Das Smartphone dient heutzutage vielen Anwendern als Universalwerkzeug. Wer unterwegs schnell etwas braucht, sucht oder nachschauen will, greift zum iPhone oder Android-Smartphone. Entsprechende Auskunft-Apps gibt es für fast alle Belange. Wo früher in den Gelben Seiten nachgeschlagen wurde, genügt heute ein Sucheintrag in der entsprechenden App, und schon erhält man Standort-basierende Ergebnisse.

Auskunftsfreudig: Die App Yelp holt sich vom Nutzer ebenfalls einige Auskünfte ein.
Auskunftsfreudig: Die App Yelp holt sich vom Nutzer ebenfalls einige Auskünfte ein.

Das Problem bei vielen Auskunft-Apps ist jedoch, dass man nicht nur die erwünschten Informationen erhält, sondern Sie auch selbst einiges von sich preisgeben. Insbesondere bei vielen Gratis-Apps bezahlen Sie mit Ihren Daten, beispielsweise landen Standort oder IMEI bei Werbenetzwerken. Viele Daten übertragen die Apps auch unverschlüsselt zu den eigenen Servern. Diese Sicherheitsproblematik ist bei privaten Smartphones ebenso bedenklich wie auf Geräten mit Unternehmensdaten.

Das Hannoveraner Testinstitut mediaTest digital, welches sich auf die Sicherheitsprüfung und Zertifizierung mobiler Applikationen spezialisiert hat, überprüfte die Sicherheit beliebter Auskunft-Apps. Hierzu zählen die aufgebauten Datenverbindungen, die kontaktierten Server, die Verschlüsselung, Eignung im Unternehmensumfeld sowie die AGB und Datenschutzerklärung der jeweiligen Anbieter.

In der Galerie finden Sie eine Vielzahl beliebter Auskunft-Apps. Wie schon bei Reise-Apps und Messenger gibt es wieder teilweise erhebliche Sicherheitsmängeln. mediaTest rät bei mehreren Apps von der Nutzung im Unternehmensumfeld und auch privat ab:

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in unserem Special Tag der sicheren App. (cvi)