Ausbau der Specialix-Produktserie Computerlinks bringt weiteren LAN-Print-Server auf den Markt

25.06.1993

MUENCHEN (pi) - Der Muenchner Distributor fuer Unix-Produkte, Computerlinks, hat einen neuen Print-Server mit erweiterter Funktionalitaet fuer Multivendor-Netze in sein Programm aufgenommen, der eine sinnvolle Verteilung von Druckerressourcen im LAN gewaehrleisten soll.

Der "Network Print Server" (NPS) des britischen Herstellers Specialix ermoeglicht es nach Angaben von Computerlinks, Drucker im Netz dort zu plazieren, wo sie gebraucht werden - unabhaengig davon, wo sich beispielsweise ein angeschlossener Host oder bestimmte Workstations befinden. Der NPS verbindet bis zu drei passwortgeschuetzte Drucker ueber zwei parallele und eine serielle Schnittstelle mit Thin- oder Twisted-Pair-Ethernet unter TCP/IP, Netware unter IPX oder Apple Ethertalk. In TCP/IP-Konfigurationen ist dabei ein Datendurchsatz von bis zu 130 000 Bit/s moeglich.

Der zu einem Preis von rund 2800 Mark erhaeltliche Print-Server unterstuetzt, wie es bei Computerlinks weiter heisst, bis zu acht logisch benannte Drucker, wobei die Anwender zahlreiche individuelle Einstellungen vornehmen koennen. Darueber hinaus ist durch die gegebene Protokollvielfalt Drucker-Sharing in gemischten Host- und Netzumgebungen moeglich.

Fuer entsprechende Datensicherheit sorgt dem Muenchner Distributor zufolge ein Passwortschutz. Ferner sind eine Accounting-Funktion fuer den Multiuser-Betrieb sowie Features fuer einen Multiple- Router-Support enthalten. Besonders hervorgehoben werden seitens des Herstellers eine Reihe von bedienerfreundlichen Installationsfunktionen fuer die Printersoftware, mit denen sowohl die einfache automatisierte Installation als auch der sogenannte Expert Mode moeglich ist.