Mit SOA die Prozesse automatisieren

Aus weniger IT-Budget mehr machen

Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Anzeige  In der Krise kürzen Unternehmen auch IT-Budgets. CIOs wollen deshalb verstärkt in die Automatisierung von Geschäftsprozessen investieren, um IT-Kosten zu senken. Wesentliche Voraussetzung für die Prozessautomatisierung sind serviceorientierte Architekturen (SOA).

Durch die Entwicklung und Einführung einer serviceorientierten IT-Architektur können Unternehmen ihre Geschäftsprozesse weitgehend automatisieren. In einer SOA lassen sich geschäftliche Abläufe einfach strukturieren, definieren und aufbauen, die sich konsequent an den tatsächlichen Geschäftsprozessen orientieren. Geschäftsabläufe wie Bestellungen oder die Serviceabwicklung mit Kunden lassen sich vollständig IT-gestützt und damit schnell, transparent und sicher abwickeln. Damit hat die Prozessautomatisierung das Potential, Prozess- und IT-Kosten zu senken.

Dieser Aspekt wird für Unternehmen in Krisenzeiten immer wichtiger, wie die US-Marktforscher von IDC in einer europaweiten Studie feststellen. Rund die Hälfte der dort befragten CIOs will Projekte durchführen, um geschäftliche Abläufe komplett IT-gestützt abzubilden und zu automatisieren. Insbesondere größere Firmen sowie Konzerne wollen in entsprechende Projekte investieren. Doch auch Mittelständler zeigen verstärktes Interesse an entsprechenden Vorhaben.

Bei Prozessautomatisierung IT-Governance nicht vergessen

Allerdings sollten CIOs in diesem Zusammenhang wichtige Aspekte wie eine SOA-Governance mit fest definierten Service-Level-Agreements (SLAs) nicht vergessen. Damit lässt sich eine servicebasierte IT-Landschaft planmäßig und strukturiert steuern, zudem können neue und servicebasierte Abläufe rasch aufgebaut und in unternehmensübergreifenden Applikationen umgesetzt werden. Ebenso wichtig ist es, die Prozesssicherheit zu gewährleisten. In einer SOA ist es möglich Services einfach zu testen und Fehlfunktionen rasch zu erkennen. Das wiederum erhöht die Prozessqualität.

Nach Ansicht der Analysten werden CIOs, die entsprechende Projekte durchführen, in Zukunft mit weniger Personal auskommen müssen. Rund ein Viertel aller befragten Firmen wollen in der Krise ihre IT-Organisationen verkleinern, in Großbritannien und Frankreich ist es sogar ein Drittel.

Für die Studie "Enterprise Investment Reality Check 2009: European Organizations Look to IT Process Automation as a Response to the Economic Crisis" befragte IDC europaweit mehr als 500 Unternehmen aller Größen zu ihren IT-Strategien in der wirtschaftlichen Krise.