Web

 

Aus: Vitago nimmt keine Bestellungen mehr entgegen

18.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Anfang 2000 mit großen Ambitionen gestartete Netzdrogerie Vitago hat ihren operativen Betrieb eingestellt. Auf der Website des Unternehmens ist zu lesen, die Hauptversammlung der Vitago AG habe entschieden, die Gesellschaft aufzulösen. Bisherigen Kunden sichert man zu, ihre Daten vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben. Zurzeit sucht das Unternehmen noch nach Kaufinteressenten für seine Domain- und Namensrechte - bislang ohne Erfolg.

Vitago hatte bereits Ende letzten Jahres nach dem Abflauen der B2C-Euphorie (Business-to-Consumer) erste Entlassungen gemeldet (Computerwoche online berichtete). Im Februar dieses Jahres startete die Company dann noch den (vergeblichen) Versuch, sich durch traditionellen Katalogversand ein weiteres Standbein zu verschaffen.