Web

 

Aus "le chatroom" mach "le bavardoir"

09.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Académie Française bläst wieder einmal zum Kampf gegen alles Nicht-Französische: Diesmal wollen die berühmt-berüchtigten Sprachpuristen französische Äquivalente für das Englisch-dominierte Internet-Vokabular finden. Unterstützung bekommt das Organ zum Schutz der französischen Sprache diesmal vom Office de la Langue Française (OLF) aus dem kanadischen Québec. Zur Debatte steht dabei beispielsweise, ob aus dem bislang verbreiteten "le chatroom" nun "le bavardoir" (heißt so viel wie der "Ort zum Plaudern") oder "le clavardoir" (was den Aspekt der Tastatur oder des Klaviers mit zur Bedeutung hinzufügt) werden soll. "E-Mail", bislang als "courier électronique" bekannt, soll zum fetzigeren "courriel" verkürzt werden, "pourriel" wiederum ersetzt "Junk Mail" ("pourri" bedeutet "verfault"). Aus dem "Browser" mach "fureteur", den "Schnüffler", und aus der langsamen "Schneckenpost"

mach "escargotique".

Ob die Académie Française den Computer-Sprachgebrauch der Franzosen verändern wird, bleibt jedoch fraglich. Vor sechs Jahren erst blamierte sich der damalige Kulturminister Jacques Toubon mit der Aktion, das gängige Wort "le weekend" ("Wochenende") durch "la vacancelle" ("kleine Ferien") zu ersetzen. Ein Versuch, der kläglich scheiterte und ihm Hohn und Spott einbrachte.