Aus dem IDG-Newsnet

16.12.1994

Analysen der Angebote von Outsourcing-Dienstleistern bietet das US-Unternehmen Compass America Inc. aus Reston, Virginia, an. Je nach Umfang und Komplexitaet kosten die Untersuchungen zwischen 30000 und 100000 Dollar.

Der einstige Superserver-Hersteller Parallan Computer Inc. hat fuer 19 Millionen Dollar den auf CD-Produkte spezialisierten Hersteller Meridian Data Inc. gekauft. Meridian wird als eine 100prozentige Tochtergesellschaft ihre Produkte weiter unter eigenem Namen anbieten.

Computer Associates scheint bei der Fortschreibung einstiger Ingres-Produkte im Zeitplan zu liegen. Das objektorientierte Tool

"CA-Openroad" soll in den Versionen fuer Windows 3.1 und NT noch vor Weihnachten erscheinen, waehrend fuer die Unix-Version eine Auslieferung gegen Ende Maerz naechsten Jahres vorgesehen ist.

Dafuer, dass das PC-faehige "Unixware" auch mit DOS und Windows kann, bekommt Microsoft von Novell Lizenzgebuehren. Aber das Unternehmen des Bill Gates verlangt jetzt angeblich 20 statt zehn Dollar pro Unix-Version - was Microsoft dementiert, aber Novell als "vertrauliche Geschaeftsangelegenheit" bezeichnet hat.

Hoffnungen, dass eine etwas schlankere Version von Netware 4.x auf den Markt kommt, hat Richard King, Executive Vice-President der Netware Systems Group von Novell, zunichte gemacht: "Es wird kein Netware 3.2 geben."

123 Millionen Dollar hat sich Cisco Systems Inc. die Rechte an ATM-Technologie von Lightstream Corp. kosten lassen. Das Hauptprodukt, "Lightstream 2000", wird demnaechst von Cisco vertrieben.

Unter dem Titel "Wireless Desk-Area Network" (DAN) hat Toshiba eine drahtlose Moeglichkeit vorgestellt, Daten zu senden und empfangen. Die Windows-basierte Software bringt es bei Nutzung einer PCMCIA-Karte auf eine Uebertragungsgeschwindigkeit von 1 Mbit/s und via Infrarot-Sender-Empfaenger auf 2 Mbit/s. Mit PCMCIA- Karte betraegt die Reichweite 100 Meter. Das noch nicht fertige System soll in zwei Jahren marktreif sein.