Aus dem IDG-Newsnet

02.12.1994

Apple dementiert Pressemeldungen, wonach das kuenftige, unter der Bezeichnung "Copland" bekannte Betriebssystem ueber pre-emptive Multitasking verfuegen werde. Mit der damit erreichbaren Leistungssteigerung wolle Apple, so hiess es, Microsofts Windows 95 Paroli bieten. Entstanden war das Geruecht, weil die Copland- Auslieferung von Mitte 1995 auf Ende kommenden Jahres verschoben werden musste.

Die DV-Branche ist bekannt fuer ihre Geruechte. Jetzt gibt es neue Spekulationen, nach denen Oracle einen Uebernahmecoup planen soll. Im Gespraech sind Novell und Lotus. Die Vermutungen kamen auf, nachdem Oracles Fuehrungsriege beschlossen hatte, die Zahl der auszugebenden Aktien zu verdoppeln. Dieser Schritt geht oft Uebernahmen voraus.

Immer mehr Privatpersonen entdecken den Nutzen der Computer. 1996 landet jeder vierte in Grossbritannien gekaufte PC in den heimischen vier Waenden. Diese Prognose stellt das britische Marktforschungsinstitut Romtec auf.

IBM hat die ersten Alpha-Versionen von OS/2 fuer den Power-PC an Entwickler verschickt. Wie der britische Brancheninformationsdienst "Computergram" mitteilte, handelt es sich bei der Systemsoftware allerdings vorerst nur um ein Basisprogramm ohne grafische Benutzer-Schnittstelle oder Instruction-Sets fuer DOS- beziehungsweise Windows-Programme. Beides soll im Beta-Release enthalten sein, dessen Verfuegbarkeit weiterhin fuer das Jahresende anvisiert wird. Unklar ist noch, wie IBM die bestehenden OS/2-Anwendungen der Intel-Plattform auf dem Power-PC unterstuetzen will: Waehrend 32-Bit-Anwendungen einfach kompiliert werden koennen, gestaltet sich die Emulation der 16-Bit- APIs in 32-Bit-Aufrufe weitaus schwieriger. Sollte IBM trotzdem auch die 16-Bit-Gemeinde ansprechen wollen, so koennte die dazu erforderliche Technik den Zeitplan von OS/2 gefaehrden, vermuten Insider.

Ihren Gerichtsstreit ueber die moegliche Verletzung von Handelsgeheimnissen beendeten IBM und Seagate Technology Inc. Hintergrund der Klage von Big Blue vor einem Distriktgericht in St. Paul, Minnesota, war der Wechsel eines IBM-Mitarbeiters zu Seagates Abteilung fuer magneto-resistive Festplattenkoepfe.