Aus dem IDG-Newsnet

27.10.1995

Am 18. Oktober war America Online Inc. fuer viele ihrer 3,5 Millionen Kunden offline. Der Carrier will aber nicht sagen, was den Ausfall verursacht hat. AOL bewegt taeglich normalerweise rund vier Millionen digitale Nachrichten.

Bill Gates steigt in das elektronische Zeitungsgeschaeft ein. Microsoft erwarb eine Minderheitsbeteiligung an der Individual Inc., die einen elektronischen Nachrichtendienst betreibt. Geplant ist, im kommenden Jahr ein auf die Kunden massgeschneidertes Infoangebot ueber Microsofts Netzwerk MSN anzubieten.

Nach Hewlett-Packard hat nun auch Sunsoft die Teilnahme am Enterprise-Management-Gipfel abgesagt. Als Gruende nannte die Sun- Tochter Zeit- und Ressourcenprobleme bei der Vorbereitung.

Die International Software Benchmarking Standards Group, die bislang nur aus europaeischen und australischen Vereinigungen bestand, kommt nun auch in die USA. Die Gruppe arbeitet an benutzerorientierten Standards fuer Software-Benchmarks.

Ab Dezember will die Wang Laboratories Inc. die Software "Imagevue" als kostenlose Zusatzfunktion zu Windows 95 anbieten. Mit dem Programm soll es moeglich sein, Papier-Files zu scannen, Faxe zu betrachten und zu versenden und Bilddokumente zu erstellen. Die Low-cost-Loesung soll durch eine hoeherwertige, aber kostenpflichtige Software ergaenzt werden.

US-Praesident Bill Clinton kaempft gegen die von den Republikanern ins Auge gefassten Kuerzungen der oeffentlichen Forschungsgelder. Mit den geplanten Streichungen eines Drittels der Mittel setze man die technologische Zukunft der Nation aufs Spiel. Die Investitionen in Wissenschaft, Technik und Forschung sollen im Gegenteil erhoeht und nicht verringert werden, so Clinton.

AT&T und CNN Interactive vereinbarten, dass der Nachrichtensender ab November Wirtschaftsnachrichten in AT&Ts Online-Dienst Business Network einspeist. Im Gegenzug will der Kommunikationsriese eine Verbindung von Business Network zu CNNs Web-Site schaffen.