Gadget des Tages

August Smart Lock öffnet Türen per Smartphone

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Mit Smart Lock bekommt das konventionelle Türschloss ein Upgrade in das Internet der Dinge - das Gadget öffnet die heimische Pforte mit Hilfe eines Smartphones.

Die Automatisierung von Heimgeräten steht für einige Tüftler weit oben auf der Agenda. Per Fernbedienung und Sprache lassen sich Fernseher und Lichtsysteme steuern. Auch das stille Örtchen bekommt eine Auffrischung und lässt sich per Gestensteuerung mit Musik beschallen oder reagiert auf Toilettenbesuche. Eine weitere Idee ist die Verbindung von Technik und Türschloss.

Die App für das Türschloss

Die beiden Gründer des Startups August, Jason Johnson und Yves Behar, haben Smart Lock entwickelt. Dahinter verbirgt sich ein Gerät, mit dem sich die Haustür via Smartphone öffnen lässt. Laut Entwicklerteam muss die Tür für die Installation nicht ausgewechselt werden. Das Gadget wird auf das vorhandene Schloss montiert und kann anschließend via Bluetooth mit dem Smartphone kommunizieren. Damit der Dialog zwischen Mobiltelefon und Smart Lock funktioniert, ist die zugehörige App obligatorisch. Nähert sich der Hausbesitzer oder Mieter dem System mit seinem Handy, erkennt Smart Lock das Smartphone und öffnet die Tür automatisch.

LEDs auf der Vorderseite des Geräts zeigen an, ob die Tür auf (grün)- oder zugeschlossen (rot) ist. Smart Lock wird mit zwei normalen AA-Batterien betrieben, die bis zu sechs Monate halten sollen. Sind die Stromspeicher leer, kann die Tür auch mit dem Schlüssel geöffnet werden. Die App erinnert den Besitzer nach Angaben des Herstellers, die Batterien früh genug zu wechseln oder notfalls den Schlüssel einzupacken.

Virtueller Schlüssel für Freunde

Wirklich spannend ist das System für Menschen, die beispielsweise ihre Wohnung während des Sommerurlaubs vermieten. Der virtuelle Schlüssel kann mit Hilfe der App an verschiedene Personen und Freunde weitergeleitet werden, die einen Zugang für einen bestimmten Zeitraum benötigen. Vergisst der Wohnungseigentümer in der Zwischenzeit, wer bereits einen Schlüssel auf dem Smartphone erhalten hat, kann er sich zudem über Zutritte zur Wohnung informieren lassen.

Trotz der scheinbar einfachen Bedienung, gibt es aber auch Nachteile: Verliert der Nutzer sein Smartphone, dann sollte der Schlüssel griffbereit sein. Gleiches gilt, wenn die Batterien leer sind. Wie sicher die App ist, erfährt man leider auch nicht. Allerdings weisen die Entwickler darauf hin, dass sich der virtuelle Schlüssel im Notfall auch mit Hilfe eines Computers entfernen lässt. Weitere Informationen zum Smart Lock gibt es auch der Website von August. Aktuell kann das Gadget nur reserviert werden. Der Preis beträgt 199 US-Dollar (rund 152 Euro). Wann genau das Gerät mit dem Postboten nach Hause kommt, wird leider nicht mitgeteilt.