Branchenmonitor November 2014

Aufruhr im weltweiten ITK-Markt

Update  24.11.2014 | von 
Martin Bayer
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; mitverantwortlich für die Entwicklung von Themenschwerpunkten; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Email:
Connect:
Der Aufruhr im weltweiten ITK-Markt, der sich bereits in den zurückliegenden Monaten bemerkbar gemacht hat, geht weiter. Gerade die großen Konzerne arbeiten fieberhaft an einer Strategie, wie sie sich am besten im künftigen Markt aufstellen sollen.

Und das ist gar nicht so einfach: Denn das kommende IT-Geschäft wird ganz anders aussehen als in den vergangenen Jahrzehnten. Entwicklungen wie vor allem die Cloud rütteln vehement an den althergebrachten Paradigmen. Im Markt herrscht daher hektische Betriebsamkeit. Hewlett-Packard will sich aufspalten und das Consumer- sowie das Business-Geschäft in zwei voneinander getrennten Einheiten fortführen. Gleiches versucht auch der Security-Spezialist Symantec.

Martin Bayer, Stellvertr. Chefredakteur der COMPUTERWOCHE, präsentiert Ihnen den aktuellen Branchenmonitor.
Martin Bayer, Stellvertr. Chefredakteur der COMPUTERWOCHE, präsentiert Ihnen den aktuellen Branchenmonitor.

Auch beim IT-Pionier IBM rumort es heftig. Die Quartalszahlen fielen enttäuschend aus, wie selbst die Führungsspitze einräumen musste. Der Konzern versucht, sich von wenig lukrativen Geschäftsbereichen zu trennen, muss dabei allerdings Einbußen hinnehmen. Um seine Chipfertigung an Globalfoundries loszuwerden, muss Big Blue über 1 Mrd. $ drauflegen. Visionen und Ziele, wohin das Ganze führen soll, sind bei den meisten Anbietern bis dato noch nicht so recht auszumachen. Vielmehr hat man oft den Eindruck, dass die Unternehmen mehr mit sich selbst beschäftigt sind, als mit Ideen, wie man die Kunden von seinen Produkten und Services begeistert. Das könnte sich rächen.

Bestellen Sie hier den Branchenmonitor monatlich als PDF in Ihr Postfach oder kaufen Sie hier den aktuellen Branchenmonitor 11/2014. Sie können den Service zwei Monate kostenlos testen! Im Computerwoche Premium-Paket ist der Branchenmonitor als Download gratis enthalten!

Werden Sie jetzt Premium-Mitglied

Downloads zum Artikel