Web

 

Auch Worldcom plant Entlassungen

26.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Carrier Worldcom plant angeblich, innerhalb der nächsten Wochen zehn bis 15 Prozent seiner 77.000 Mitarbeiter auf die Straße zu setzen. Das berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider. Der ehemalige Börsenliebling, der zunehmend Konkurrenz von regionalen TK-Anbietern bekommt, musste sich in den vergangenen Monaten mit schleppenden Einnahmen begnügen. Die Stellenkürzungen sollen vor allem in den langsam wachsenden Geschäftsbereichen vorgenommen werden. Details will der Konzern in der kommenden Woche gleichzeitig mit dem Ergebnis des vierten Fiskalquartals bekanntgeben.