Microsoft

Auch Windows Server 2008 R2 als Beta verfügbar

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Im ganzen Rummel um die Public Beta von Windows 7 sollte nicht untergehen, dass auch das Server-Betriebssystem von Microsoft in einer neuen Vorab-Version erhältlich ist.

Die Desktop- und Server-Version von Windows entwickelt Microsoft gemeinsam. Deswegen sei auch Windows Server 2008 R2 nun als Beta erhältlich, teilt uns die Presseabeteilung soeben mit (hm - wieso heißt dann Windows 7 eigentlich nicht "Windows Vista R2"?).

Zu den Neuerungen in Server 2008 R2 zählen

  • die Möglichkeit, virtuelle Maschinen im laufenden Betrieb von einem Host zum anderen umzuziehen ("Live Migration"),

  • eine sichere Verbindung für Heimarbeitsplätze (Home Office) zum Server ohne VPN ("Direct Access") sowie

  • reduzierte Bandbreiten zwischen Rechenzentrum und Zweigstellen ("Branch Cache").