Web

 

Auch HP will Internet-Startups fördern

21.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem Sun Microsystems vor weniger als zwei Wochen sein "iForce"-Programm zur Förderung innovativer Internet-Companies angekündigt hatte (CW Infonet berichtete), kontert Hewlett-Packard mit "Garage" und dem fünffachen Budget: 1,5 Milliarden Dollar möchte die Company von CEO (Chief Executive Officer) Carleton "Carly" Fiorina dieses Jahr in ihre erweiterten "E-Services" stecken, davon 225 Millionen Dollar für Beteiligungen an vielversprechenden Startups. Für die entsprechende Werbkampagne hat man übrigens die britischen Animations-Antihelden Wallace and Gromit ausgewählt.