Via Gears

Auch das deutsche Google Docs funktioniert nun offline

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Google teilt mit, dass sein gehostetes Programmpaket "Google Docs" für Texte, Rechenblätter und Präsentationen jetzt auch international den Offline-Modus unterstützt.
Vorsicht - für gemeinsam genutzte Rechner ist der Offline-Betrieb ungeeignet.
Vorsicht - für gemeinsam genutzte Rechner ist der Offline-Betrieb ungeeignet.

Ab sofort gibt es Google Docs (auf Deutsch "Text & Tabellen") in 29 weiteren Sprachen. Darüber hinaus lassen sich Dokumente auch ohne Internet-Zugang bearbeiten, zum Beispiel im Zug, in der U-Bahn oder in einem Flugzeug. Der Offline-Zugang lässt sich mit einem Klick rechts am oberen Ende der Dokumentenliste auf den Link "Offline" einschalten. Einsehen und bearbeiten kann man zunächst allerdings nur (Text-)Dokumente; Spreadsheets, Präsentationen und Formulare gibt es derweil nur zur Ansicht.

Den Gears-Zugriff für Google Docs muss man bestätigen.
Den Gears-Zugriff für Google Docs muss man bestätigen.

Wenn ein Nutzer die Offline-Funktion erstmalig aufruft, wird er zur Installation von "Google Gears", einem kostenlosen und quelloffenen Browser-Plug-in, aufgefordert (falls er Gears nicht bereits verwendet oder den Google-Browser "Chrome" benutzt, in den Gears fest eingebaut ist). Um den Zugriff auf die Docs-Liste zusätzlich zu erleichtern, legt Google Docs nach Aktivierung des Offline-Zugangs ein Desktop-Symbol an.

Offline lässt sich Google Docs auch vom Desktop aus starten.
Offline lässt sich Google Docs auch vom Desktop aus starten.

Der Offline-Zugang wird laut Google nahtlos integriert: Anwender müssen nicht darauf achten, ihre Dateien und Änderungen auf ihrem Computer zu speichern oder entsprechend zwischen den Anwendungen zu wechseln. Nach Aktivierung von Google Gears und des Offline-Zugangs werden offline bearbeitete Dokumente automatisch mit früheren Versionen abgeglichen, sobald wieder eine Internet-Verbindung besteht.

Weitere Hinweise zur Offline-Nutzung von Google Docs gibt es im Google Docs-Blog (ab etwa 18 Uhr heute Abend) oder, wenn man auf der Google Docs-Webseite ein Konto einrichtet. Der Offline-Zugang lässt sich derzeit mit dem Internet Explorer ab Version 6, Firefox ab Version 1.5, Chrome und auf den Betriebssystem-Plattformen Windows XP/Vista, Mac OS X (ab 10.2) sowie Linux nutzen.