Web

 

Atoss gelingt Turnaround

17.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Atoss Software AG konnte ihre Ergebnisse im Geschäftsjahr 2002 deutlich gegenüber dem Vorjahr verbessern: Der Münchner Spezialist für Personal-Management-Lösungen erzielte einen Nettogewinn von 1,3 Millionen Euro oder 32 Cent pro Aktie, nachdem im Vorjahr noch ein leichtes Minus von 200.000 Euro oder fünf Cent pro Anteil geschrieben worden war. Der Umsatz kletterte gegenüber 2001 um neun Prozent von 21,2 Millionen auf 23,2 Millionen Euro. Dabei gelang es Atoss, die Einnahmen in der Sparte Consulting und IT-Services um 30 Prozent auf 7,2 Millionen Euro zu steigern. Der Bereich Software legte um drei Prozent auf 12,3 Millionen Euro zu. Dabei wuchsen die Wartungserlöse um 21 Prozent, während die Einnahmen aus dem Verkauf von Softwarelizenzen um 13 Prozent sanken. Nach eigenen Angaben konnten die Münchner aber in den letzten zwei Quartalen wieder deutliche Zuwächse erzielen,

nachdem im ersten Halbjahr noch ein Umsatzeinbruch von 27 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode verzeichnet wurde.

Bei einem positiven Cashflow von 4,1 (Vorjahr: 2,1) Millionen Euro stiegen die liquiden Mittel bis Ende 2002 von 31,7 Millionen auf 33,7 Millionen Euro, das sind 81 Prozent des Eigenkapitals von Atoss. Das Management kündigte an, die Aktionäre über eine Dividendenzahlung an der positiven Geschäftsentwicklung teilhaben zu lassen. Dabei ist geplant, mit einer Ausschüttung von 1,50 Euro pro Aktie zu beginnen. Künftig ist dann vorgesehen, zwischen 30 und 50 Prozent des ausschüttungsfähigen Bilanzgewinns auszuzahlen. Außerdem wollen die Münchner auf der Hauptversammlung Ende April eine von der Geschäftsentwicklung weitgehende unabhängige Mindestdividende von mindestens 15 Cent pro Anteil vorschlagen.

Für das laufende Geschäftsjahr sieht der Vorstand noch keine Anzeichen für eine Besserung der Marktsituation und damit für eine Belebung der Investitionstätigkeit. Dennoch sind die Atoss-Verantwortlichen überzeugt, im Geschäftsjahr 2003 eine weitere Umsatzsteigerung sowie eine deutliche Ergebnisverbesserung realisieren zu können. (mb)