Web

 

Atiq Raza will den Netzchipmarkt aufmischen

17.05.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der frühere AMD-President S. Atiq Raza, ein im Silicon Valley wohlbekannter Entrepreneur, lüftet heutet das Geheimnis um seine jüngste Unternehmensgründung, wie das "Wall Street Journal" berichtet: Raza Microelectronics Inc. will mit seinen Chips Netzausrüstung günstiger und leistungsfähiger machen, indem es die Funktionen aus ansonsten drei oder vier Halbleitern auf ein einziges Stück Silizium packt. Zwei Produkte hat die Firma bereits fertig, diese sollen in Produkten von Anbietern wie Cisco Systems, Juniper Networks oder Nortel Networks zum Einsatz kommen.

Raza Microelectronics wird aus Sicht von Analysten vor allem mit anderen Netzhalbleiterfirmen wie Broadcom, Applied Micro Circuits oder PMC-Sierra konkurrieren. Kevin Krewell, Chefredakteur des "Microprocessor Report", billigt Raza eine etwa sechsmonatigen Vorsprung vor dem Wettbewerb zu (darunter andere Start-ups wie Cavium Networks). Die Raza-Chips hätten "ein paar wirklich interessante Features", bescheinigt der Experte.

Raza Microelectronics wurde im Jahr 2002 gegründet und sitzt in Cupertino, Kalifornien. Die Firma hat bereits mehr als 100 Millionen Dollar Wagniskapital von unter anderem Warburg Pincus, Benchmark Capital, Kodiak Venture Partners sowie Duff Ackerman Goodrich erhalten. Sie beschäftigt rund 150 Mitarbeiter und lässt ihre Chips von unabhängigen Foundries im Auftrag fertigen.

Linley Gwennap, früherer Chefredakteur des "Microprocessor Report" und inzwischen Principal Analyst der Linyley Group, schätzt das Volumen des Raza-Zielmarkts auf rund 1 Milliarde Dollar jährlich. Größte Herausforderung für den Neuling sei es, "hinreichend Produkte zu entwickeln, um genügend Umsatz zu machen", so Gwennap.

Firmengründer Atiq Raza war Mitte der 90er Jahre CEO (Chief Executive Officer) von NexGen, einem Anbieter von Mikroprozessoren für PCs, den Advanced Micro Devices 1996 übernahm. Raza kehrte AMD 1999 den Rücken und leitete seither einen privaten Investmentfonds, der Halbleiter- und Kommunikationsfirmen unterstützte. (tc)