Web

 

AT&T trennt sich von Liberty Media

16.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Telco-Riese AT&T wird sich von seiner Medieneinheit Liberty Media trennen, um die Auflagen der Federal Communications Commission (FCC) bezüglich der Fusion mit Media One zu erfüllen. Die US-Regulierungsbehörde hatte im vergangen Juni den Merger nur unter der Bedingung genehmigt, dass sich AT&T für eine von drei Optionen entscheidet (Computerwoche online berichtete). Zur Auswahl standen neben dem Verkauf der Beteiligung an Liberty Media Group auch die Trennung von Media Ones 25,5-prozentigem Anteil an Time Warner Entertainment sowie die Veräußerung kleinerer Kabeleinheiten, was die Zahl der AT&T-Abonnenten um 9,7 Millionen gesenkt hätte. Durch die Zusammenlegung des US-Carriers mit Media One entsteht der größte Kabel-TV-Anbieter in den USA.