Grafikkarte

Asus HD 7870 DirectCU 2 TOP V2 im Test

Asus krempelt das Referenz-Design der AMD Radeon HD 7870 komplett um und präsentiert ein von Grund auf neu entwickeltes Eigen-Design. Ergebnis ist die Asus HD 7870: übertaktet (TOP), eigene Kühllösung (DirectCU 2) in der zweiten Version (V2). Der Test prüft die Grafikkarte auf Herz und Nieren.

Der taiwanische Hersteller Asus hat das Referenz-Design der AMD Radeon HD 7870 komplett überarbeitet und bietet mit der HD 7870 DirectCU 2 TOP V2 ein Alternativ-Modell an. Hat sich die Arbeit gelohnt? Der Test gibt Klarheit!

Multimedia-Leistung der Asus HD 7870 DirectCU 2 TOP V2: Kreative Leistungssmaschine

Gute OpenGL-Leistung.
Gute OpenGL-Leistung.

Designer und Produzenten werden mit der Grafikkarte zufrieden sein: Dank AMDs App Acceleration erledigt sie flott und ohne Probleme parallele Berechnungen und die Beschleunigung von Multimedia-Tools. Auch in Sachen OpenGL kommt Cinebench 11.5 auf ein vorbildliches Ergebnis von 78,58 Bildern pro Sekunde. Auch die Umwandlung ins kompatible iPad-Format übernimmt die modifizierte Radeon HD 7870 ohne Murren. Freunde guter Filmabende können sich ebenfalls auf die gute Leistung des Videoprozessors verlassen, da die Wiedergabe fast komplett die Grafikeinheit übernimmt.

MULTIMEDIA-LEISTUNG

Asus HD 7870 DirectCU 2 TOP V2 (Note: 2,87)

PC-Prozessorlast bei der Filmwiedergabe: Blu-Ray 3D (1080)

4 Prozent

Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos ins iPad-Dateiformat: H.264 (MKV)

48 Sekunden

Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos ins iPad-Dateiformat: VC-1 (WMV)

24 Sekunden

OpenGL-Leistung (Cinebench 11.5)

79 Bilder/s