Web

 

ASP-Markt schrumpft sich gesund

06.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Expertenmeinungen zufolge, steht der amerikanische ASP-Markt (Application Service Provider) im kommenden Jahr vor einer kräftigen Auslese. So gehen die Analysten des Beratungsunternehmens Cap Gemini Ernst&Young davon aus, dass mehr als die Hälfte der derzeit 500 ASP-Dienstleistungsfirmen im Jahr 2001 ihre Geschäfte einstellen muss. Grund hierfür sei die Konsolidierung des Markts. Außerdem verfügen die Unternehmen noch über zu wenig ausgereifte Angebote. "Die gute Nachricht ist, dass der ASP-Markt zu wichtig ist, um gänzlich zu verschwinden. Die schlechte Nachricht ist, dass sich bei den Anbietern einiges ändern muss, um erfolgreiche Geschäfte zu führen", so Terrence Ozan von Cap Gemini Ernst&Young.