Web

 

ASP-Konsortium veröffentlicht Empfehlungen

17.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Branchenverband ASP Industry Consortium hat ein White Paper veröffentlicht, das Richtlinien für Application Service Provider enthält. Empfohlen werden Best-practice-Ansätze, proaktiver Support, effizientes Informations-Management, Service-Level-Agreements sowie Versicherungen. "Bis jetzt gab es noch nicht allzu viele Beschwerden im ASP-Umfeld", erklärt Traver Gruen-Kennedy, Vorsitzender des Verbandes. Das liege aber vornehmlich daran, dass das Thema einfach noch zu neu sei. "Wenn der Markt wächst, wird auch die Zahl der Problemfälle wachsen, weil Dienstleister ihre Versprechen nicht einlösen können", befürchtet Gruen-Kennedy. Mit fortschreitender Konsolidierung des Markts würden auch Aspekte wie das Eigentum an Daten und Software sowie Datenübertragung immer brisanter.

Das ASP Industry Consortium wurde im Mai vergangenen Jahres gegründet und hat inzwischen fast 700 Mitglieder. Es bietet seine Informationen auch in deutscher Sprache an und will die Verbreitung des Software-Dienstleistungsmodells fördern.