Web

 

Articon-Integralis schreibt rote Zahlen

17.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der deutsch-britische IT-Sicherheitsanbieter Articon-Integralis hat für das erste Quartal seines Geschäftjahres, in dem die Ergebnisse der früheren Articon Information Systems AG und von Integralis Ltd. erstmals konsolidiert wurden, einen Nettofehlbetrag von 8,7 Millionen Mark oder 97 Pfennig pro Aktie ausgewiesen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres meldete das Unternehmen noch einen Gewinn von einer Million Mark oder elf Pfennig je Anteilschein. Der Umsatz von Articon-Integralis betrug 50,7 Millionen Mark und lag damit um 136 Prozent über dem des Vorjahresquartals. In Deutschland wuchsen die Einnahmen allerdings nur um 64 Prozent, während der britische Konzernteil um 183 zulegen konnte.