Web

 

Articon-Integralis legt gute Zahlen vor

15.05.2006
Der Sicherheitsexperte steigert den Umsatz und schafft den Sprung über die Break-Even-Schwelle.

Mit einem Umsatzanstieg um 14 Prozent schloss Articon-Integralis sein erstes Fiskalquartal ab. Die Einnahmen wuchsen laut vorläufigen Zahlen von 25,4 Millionen auf 29 Millionen Euro. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wurde mit einem Profit von rund 330.000 Euro die Break-Even-Schwelle überschritten. Im Vorjahreszeitraum hatte Articon-Integralis einen Ebitda-Verlust von 200.000 Euro verzeichnet.

Das Unternehmen bekräftigte die Jahresziele von 120 Millionen Euro Umsatz und Profiten von zwei Millionen Euro. An der Börse legte die Aktie in einem schwachen Marktumfeld leicht zu. Die abschließenden Ergebnisse des ersten Geschäftsquartals 2006 wird die Articon-Integralis AG am 22. Mai veröffentlichen. (ajf)