Web

 

Armes Rußland: Jahr-2000-Kollaps droht

22.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Aussagen russischer Nachrichtenagenturen droht bei der Datumsumstellung zum Jahr 2000 ein echtes Horrorszenario: 30 Prozent aller Computersysteme seien nicht Jahr-2000-fest, erklärte die Agentur Prime-Tass. Der Regierung fehle aber das Geld, um noch rechtzeitig entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Geschätzte 562 Millionen Dollar wären nötig, um die betroffenen Systeme umzustellen. Allerdings sind nicht alle russischen Rechner in gleichem Maße betroffen: Die wichtigsten Behörden (unter anderem Verteidigungs-, Innen- und Außenministerium) wurden bei den Jahr-2000-Vorbereitungen bevorzugt behandelt. In den übrigen Bereichen aber, so Prime-Tass, sei der Staat erst zu 45 Prozent für den Datumswechsel präpariert.