Gadget des Tages

Arctic MC101 - Eleganter Multimedia-Rechner

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Die Firma Arctic mit Hauptsitz in der Schweiz hat sich auf Computer-Zubehör und Unterhaltungsprodukte spezialisiert. Mit MC101 gehört nun ein Media-Computer zum Repertoire.

Anfang des Jahres schaffte es das Unternehmen Arctic vor allem mit einer Nachricht in die Schlagzeilen: Die Lizenzstreitigkeiten mit Chiphersteller AMD über die Namensrechte zu "Fusion". Die Schweizer Firma sah die eigenen Markenrechte verletzt, da man Netzteile unter dem Namen vertreibt und gleichzeitig AMD-Rechner unter der Bezeichnung im Handel verkauft wurden. Trotz aller Differenzen kündigte das Unternehmen den Media-Computer MC101 an, der unter anderem AMDs Trinity Prozessor A10 und die Grafikkarte AMD HD7660G integriert.

Daneben hat das "Home Entertainment Center" allerdings noch weitere Spezifikationen zu bieten: Damit das System nicht zu schnell überlastet wird, hat Arctic maximal acht Gigabyte Arbeitsspeicher (DDR3-RAM mit 1600 MHz) verbaut. Um Filme und Musik abzuspeichern, befindet sich im Inneren eine Festplatte mit ein Terabyte Speicher, die optional auf zwei Terabyte aufgestockt werden kann. An Equipment besitzt der MC101 ansonsten alles, was einen Standard-Rechner ausmacht: Wifi 802.11n, Gigabit LAN, USB-Schnittstellen (zweimal USB 3.0, zweimal USB 2.0), einen HDMI-Anschluss, Audio-Ausgänge (Acht-Channel-Audio-Codec, HD-Audio, Line-in und Line-out) und einen SD-Kartenleser.

Um die Bezeichnung Multimedia zu verdienen, hat das Gerät einen DVB-T-Empfänger und spielt Blu-Ray-Discs ab. Wer das Gadget mit einem Smartphone bedienen möchte, kann sich eine kostenlose App für Apple- und Android-Mobiltelefone herunterladen. Die Hülle des MC101 besteht aus gebürstetem Aluminium, welche laut Hersteller die Abwärme passiv ableitet und anfallende Geräusche vermindert. Falls der Prozessor bei hoher Belastung mehr Wärme abgibt, schaltet sich ein Lüfter ein. Damit wird der Energieverbrauch nach Angaben von Arctic auf zehn Watt heruntergeschraubt. Als Betriebssystem nutzt der PC Microsoft Windows 7 Home Premium.

Bei einer Größe von 226 mal 168 mal 32 Millimeter ist der Rechner relativ schlank gebaut, was sich allerdings nicht im Gewicht niederschlägt. Insgesamt wiegt er 3,2 Kilogramm. Für die EU-Variante mit DVB-T-Tuner und acht Gigabyte Arbeitsspeicher muss man 749 US-Dollar (rund 613 Euro) plus Versandkosten zahlen. Mit vier Gigabyte RAM ist das Gerät nur unwesentlich günstiger und kostet 719 US-Dollar (rund 588 Euro). Aktuell ist der Arctic MC101 leider ausverkauft, Nachschub soll aber bald kommen.