Web

 

Arcor profitiert von steigender DSL-Nachfrage

27.05.2004

Die Arcor-Gruppe hat nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2003/2004, das Ende März abgeschlossen wurde, ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 1,408 Milliarden Euro gesteigert. Gleichzeitig stieg das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) um 88 auf 134 Millionen Euro. Außerdem erreichte Arcor erstmals einen positiven Zahlungsmittelüberschuss, der freie Cashflow betrug 25,1 Millionen Euro.

Die Zahl der über eigene Technik angeschlossenen DSL-Kunden konnte Arcor um fast 200 Prozent auf 169.000 steigern. Auch im ISDN-Bereich konnte der Anbieter seine Kundenzahl auf 389.000 fast verdoppeln. Über Preselection telefonieren inzwischen rund 2,5 Millionen Kunden mit Arcor, etwa eine Million auch im Ortsbereich. Das Call-by-call-Angebot nutzen im Jahresdurchschnitt etwa 2,7 Millionen Kunden. Ins Internet wählen sich knapp 1,4 Millionen Kunden über Arcor ein (ein Wachstum von gut 300.000), Internet-Vertragskunden hat das Unternehmen 173.000 (plus 36 Prozent). (tc)