DDR4 vs. DDR3

Arbeitsspeicher clever aufrüsten

24.11.2010
Von Miachael Schmelzle
PC-Speicher wird teurer, aber auch schneller, stromsparender und größer. Außerdem steht die DDR4-Technik vor der Tür. Wir sagen Ihnen, ob sich das Warten auf die neuen Module lohnt und wann der beste Zeitpunkt für den preisgünstigen Speicherkauf ist.

Die Preise sind nur derzeit günstig: Speicherriegel werden teurer

Bereits ab 20 Euro gibt es Module mit 1 GB DDR3-Speicher, ein 2-GB-Riegel ist schon für rund 35 Euro zu haben. Doch das soll sich mittelfristig ändern. Denn die Speicherchiphersteller kämpfen aufgrund des massiven Preisverfalls seit fast zwei Jahren ums Überleben und haben deswegen die RAM-Fertigung stark zurückgefahren.

Klar, dass die Chipfertiger in dieser substanziellen Krise nur spärlich in moderne Produktionsstätten investiert haben. Doch jetzt stellen die Speicherchiphersteller ihre Massenproduktion von DDR2 auf DDR3 um. Gleichzeitig zieht die Nachfrage an. Mit steigenden Speicherpreisen ist daher in absehbarer Zeit zu rechnen.