Custom Apps aus dem Baukasten

Apps zum Selbermachen

Der Diplom-Physiker Oliver Schonschek ist freier IT-Fachjournalist und IT-Analyst in Bad Ems.
Eine eigene App bringt Kundenkontakte, ist aber kostspielig. App-Baukästen bieten eine Alternative zur teuren Eigenentwicklung.
Foto: Cybrain, Fotolia.de

Mobile Apps sind beliebt und erreichen viele mögliche Kunden. Das zeigt sich in den rund 962 Millionen Apps, die deutsche Smartphone-Besitzer laut BITKOM in 2011 herunter geladen haben. Es lohnt sich offensichtlich für Unternehmen, selbst Teil der App-Welt zu werden.

Mit eigenen Apps können individuelle Geschäftsmodelle im mobilen Internet umgesetzt werden, und die Kunden lassen sich ganz gezielt ansprechen. So jedenfalls die Theorie, denn individuelle Apps sind durchaus mit größeren Investitionen verbunden. Dies erschwert gerade kleinen und mittleren Unternehmen den Schritt ins mobile Internet.

Tipp: Anbieter sogenannter App-Baukästen versprechen einen bequemen, schnellen und preiswerten Weg zur eigenen App. Die Individualität der damit erstellbaren Apps variiert allerdings je nach Anbieter deutlich.

App-Baukasten: Schneller Einstieg in die App-Welt

In nur fünfzehn Minuten zur eigenen App, das verspricht zum Beispiel der Anbieter AppYourself. Man muss keinen Crash-Kurs zum App-Entwickler absolvieren, um in dieser Zeit eine App zu erstellen. Innerhalb des Browsers kann man bei diesem App-Baukasten zwischen drei Layout-Typen wählen, auf Wunsch einen eigenen Menühintergrund hochladen und zwischen zwölf Modulen wählen, abhängig vom gebuchten Paket und natürlich von den eigenen Zielen, die man mit der App erreichen möchte.

App-Baukästen wie AppYourself bieten verschiedene Layouts und Module, um eine eigene App zusammen zu stellen.
App-Baukästen wie AppYourself bieten verschiedene Layouts und Module, um eine eigene App zusammen zu stellen.

Zur Auswahl stehen zum Beispiel Module wie RSS-Feeds, um den Nutzern automatisch aktuelle Unternehmensnachrichten anzeigen zu lassen, eine Foto- oder Video-Galerie z.B. für die Produktvorstellung, eine Navigationsfunktion für die Route zum eigenen Unternehmen, eine Veranstaltungsübersicht, ein Reservierungsmodul oder aber eine Gutschein-Funktion. Die Farbgestaltung der App lässt sich ebenso wählen wie das Icon, das die App zusammen mit dem Namen repräsentieren soll.

Die App für Android-Smartphone und iPhone gibt es bei AppYourself ab rund 40 Euro monatlich. Enthalten sind der Telefon- und E-Mail-Support sowie in Zukunft auch Nutzerstatistiken, um den Erfolg der eigenen App prüfen zu können.