Web

 

Applied Materials übertrifft Erwartungen

14.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische Ausrüster von Halbleiterfabriken Applied Materials erwirtschaftete im dritten Geschäftsquartal (Ende: 28. Juli) einen Nettogewinn von 114,9 Millionen Dollar oder sieben Cent pro Aktie. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten lediglich mit fünf Cent Gewinn gerechnet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sank der Umsatz um 7,6 Prozent auf 1,46 Milliarden Dollar.

Das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Santa Clara war von dem Einbruch des Halbleitermarkts besonders betroffen, konnte seine Finanzergebnisse aber im Vergleich zum zweiten Quartal (Stichtag: 30. April) wieder verbessern: Die Umsatzerlöse stiegen gegenüber dieser Periode um 26 Prozent, Auftragseingänge um fünf Prozent auf 1,78 Milliarden Dollar. Trotz der guten Zahlen rechnet der Hersteller für das kommende Quartal noch mit einer verhaltenen Nachfrage. Mittel- und langfristig sei eine Markterholung zu erwarten. (wh)