Web

 

Apples iTunes Music Store startet unerwartet erfolgreich

06.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seinen neuen Online-Musikdienst "iTunes Music Store" (Computerwoche online berichtete) verbucht Apple nach der ersten Woche als durchschlagenden Erfolg: Mehr als eine Million Songs seien innerhalb der ersten Woche verkauft worden, teilte das Unternehmen aus Cupertino mit, davon über die Hälfte im Rahmen kompletter Alben. Befürchtungen, der Verkauf einzelner Titel gehe auf Kosten kompletter Alben, hätten sich somit nicht bestätigt. Von den 200.000 zum Start des Systems verfügbaren Songs sei über die Hälfte mindestens einmal heruntergeladen worden. Die kostenlose, bislang nur für Macintosh-Rechner erhältliche Zugangs- und Musikbibliothekssoftware "iTunes 4" sei ebenfalls schon mehr als eine Million mal von Apples Akamai-beschleunigten Download-Servern

geladen worden, hieß es weiter. "In weniger als einer Woche sind wir zum weltweit größten Online-Musik-Unternehmen geworden", kommentierte Apple-Chef Steve Jobs. Bleibt nur zu hoffen, dass der iTunes Music Store bald auch außerhalb der USA verfügbar ist. Derzeit können das System nur Besitzer einer Kreditkarte mit US-Rechnungsadresse kommerziell nutzen.

Apple hat außerdem in der vergangenen Woche ein Sicherheitsloch in seinem Online-Store behoben, das ein unter dem Decknamen "Null" agierender kanadischer Sicherheitsexperte entdeckt hatte. Der Programmierfehler machte es theoretisch möglich, das Passwort von Store-Kunden ohne deren Zutun zu verändern, ihre persönlichen Daten einzusehen und gefälschte Bestellungen abzusetzen. Nach Angaben des Herstellers wurde das Problem am vergangenen Freitag behoben, weitere Details wurden nicht genannt. (tc)