Keine Keynote von Steve Jobs

Apple zum letzten Mal bei der Macworld Expo

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Apple hat angekündigt, dass es bei der Macworld Expo in San Francisco Anfang Januar zum letzten Mal als Aussteller teilnimmt.

Apple erreiche seine Kunden inzwischen auf vielfältige Art und Weise, heißt es in einer knapp gehaltenen Pressemitteilung, und Messen spielten bei der Kommunikation - wie bei vielen anderen Anbietern auch - eine zunehmend untergeordnete Rolle. Das sei auch daran abzulesen, dass sich das Unternehmen sukzessive schon von anderen Messen zurückgezogen habe.

Außerdem wird nicht wie gewohnt CEO und Firmengründer Steve Jobs die Apple-Keynote zur Macworld Expo 2009 am 6. Januar um 9 Uhr früh Ortszeit im Moscone Center halten, sondern sein langjähriger Bühnenpartner und Produkt-Marketing-Chef Phil Schiller. Ob dies bedeutet, dass man sich doch (wieder) Sorgen um den Gesundheitszustand von Jobs machen muss oder ob Apple schlicht nichts Wichtiges anzukündigen hat - darüber kann man zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren.