iOS 9

Apple will sich auf die Stabilität konzentrieren

Malte Jeschke war bis März 2016 Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.
Statt auf elementare neue Funktionen, will sich Apple bei der nächsten Version von iOS primär auf Fehlerbehebungen und die Stabilität konzentrieren.

Laut einem Bericht von 9to5Mac will Apple sich beim kommenden iOS 9 auf die Stabilität und die Optimierung des Systems fokussieren. In der Vergangenheit standen bei einem neuen iOS-Release häufig neue Funktionen im Mittelpunkt. So bekam iOS 7 eine komplett neue Benutzeroberfläche, iOS 8 brachte unter anderem Touch ID und eine Reihe wichtiger Funktionen für den Einsatz in Unternehmen.

Ganz geräuschlos gingen die Updates meist nicht vonstatten, so hatten Nutzer nach dem Wechsel zu einem neuen Release oftmals mit Problemen zu kämpfen. Die ersten Versionen brachten meist eine Reihe von Kinderkrankheiten mit sich, so dass Apple recht zeitnah Updates nachlieferte. Der ein oder andere mag sich noch erinnern, exemplarisch ein paar Beispiele:

Laut dem Bericht auf 9to5Mac soll iOS9 einige Fehler beheben und sich insbesondere durch Stabilität auszeichnen. Zudem will man in Sachen Leistung Verbesserungen erreichen. Insbesondere auf älteren Geräten kam es in der Vergangenheit hin und wieder mit einem neuen iOS zu Performance-Problemen. Wie weit zurück in Sachen Geräte-Generation die Unterstützung von iOS 9 reichen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Größe des kommenden Betriebssystems soll ebenfalls überschaubar bleiben, um Besitzer von Geräten mit 16 GByte auch relativ problemlos eine Aktualisierung zu ermöglich.

Üblicherweise wird die nächste iOS-Version auf der Entwicklerkonferenz WWDC (8. bis 12. Juni, 2015) vorgestellt. Die Einführung geht dann in der Regel mit einer neuen Geräte-Generation im Herbst einher.