Update für Snow Leopard

Apple veröffentlicht Mac OS X 10.6.5

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Apple hat gestern die Version 10.6.5 seines aktuellen Betriebssystem Mac OS X "Snow Leopard" veröffentlicht.
10.6.5-Ankündigung in der Softwareaktualisierung von Mac OS X
10.6.5-Ankündigung in der Softwareaktualisierung von Mac OS X

Nach Angaben von Apple verbessert Mac OS 10.6.5 die Zuverlässigkeit mit Microsoft-Exchange-Servern, die Leistung bei einigen Bildverarbeitungsvorgängen in iPhoto und Aperture sowie die Stabilität und Leistung von Grafikprogrammen und Spielen. Es behebt außerdem Verzögerungen zwischen einzelnen Druckaufträgen, Druckprobleme bei manchen über Wi-Fi verbundenenen HP-Druckern, ein Problem beim Ziehen von Kontakten vom Adressbuch zu iCal, ein Problem, bei dem das Ziehen eines Objekts aus dem Stapel dazu führt, dass das Dock nicht automatisch ausgeblendet wird, ein Problem, bei dem Informationen von Wikipedia nicht korrekt im Lexikon dargestellt werden sowie Abstandsprobleme mit OpenType-Schriften.

Außerdem werden durch das Update verschiedene Sicherheitslücken beseitigt. Schon deswegen sollte es jeder Snow-Leopard-Nutzer installieren.

Über die Softwareaktualisierung des Betriebssystems kann man das jeweils gerätespezifische Update von Version 10.6.4 auf 10.6.5 herunterladen. Alternativ gibt es das sogenannte Combo-Update (977 Megabyte), das jeden Mac und auch jede Version ab 10.6 auf den neuesten Stand bringt.