Bugfixes für "Snow Leopard"

Apple veröffentlicht Mac OS X 10.6.2

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Apple hat gestern Abend das zweite Bugfix-Release für sein aktuelles Mac-Betriebssystem Mac OS X 10.6 "Snow Leopard" veröffentlicht.
So meldet sich Snow Leopard nach erfolgreicher Installation von 10.6.2.
So meldet sich Snow Leopard nach erfolgreicher Installation von 10.6.2.

Mac OS X 10.6.2 steht wie gewohnt über die Softwareaktualisierung des Betriebssytems als gerätespezifisches inkrementelles Update (bis zu 500 MB groß) zur Verfügung. Alternativ können Nutzer auch das Combo-Update (479 MB) direkt herunterladen. Die neue Systemversion korrigiert zahlreiche Fehlerchen und Fehler. Details können Interessierte einem Knowledge-Base-Dokument entnehmen.

Mac OS X 10.6.2 enthält außerdem eine Reihe von Security-Updates vor allem für die enthaltenen Open-Source-Projekte. Diese Korrekturen gibt es als "Security Update 2009-006" auch für das ältere Mac OS X 10.5 "Leopard.