Web

 

Apple veröffentlicht iSync 1.1 und Quicktime 6.3

03.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Apple hat heute die neue Version 1.1 seiner Datenabgleichssoftware "iSync" für Mac OS X veröffentlicht (~5,3 MB). Diese unterstützt nun mehr als 20 neue Bluetooth-Handys von Nokia, Siemens und Sony Ericsson (und einige Motorola-Geräte via USB). Außerdem lassen sich mit der neuen Version Lesezeichen des hauseigenen Browsers "Safari" für .Mac-Abonnenten von Rechner zu Rechner abgleichen. Systemvoraussetzung sind Mac OS ab 10.2.5 sowie iCal 1.0.2 für die Synchronisation von Kalendereinträgen. Neben Handys überträgt iSync Adressen und Termine auch auch auf Palm-Handhelds und "iPod"-Audioplayer. Zusätzlich verfügbar sind eine neue Version 1.1 des Palm-Conduits für iSync sowie ein neues Release 1.2.1 von Apples Bluetooth-Software, das für die Verwendung mit iSync 1.1 empfohlen wird.

Gleichfalls neu ist die Version 6.3 der Multimedia-Software Quicktime. Diese unterstützt nun wie bereits Ende vergangenen Jahres von NTT DoCoMo angekündigt (Computerwoche online berichtete) auch den mobilen Standard "3GPP" (kurz für Third Generation Partnership Project) für die drahtlose Übertragung von multimediale Inhalte auf mobilen Endgeräten. Quicktime 6.3 bietet dazu unter anderem Support für AAC (Advanced Audio Codec), AMD (Adaptive Multi-Rate), MPEG-4, H.263, TX3G (3G-Text) sowie das Dateiformat .3gp. Daneben wurden nach Angaben des Herstellers die Bild- und Tonsynchronisation bei Digital Video (DV) und die Unterstützung für die hauseigenen Programme Keynote, iMovie und iDVD verbessert und automatische Erkennung für Streaming Transport integriert. Die Software steht in Versionen für Mac OS und Windows zum Download bereit. (tc)