Update für Snow Leopard

Apple veröffenlicht Mac OS X 10.6.4

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Apple hat gestern Nacht ein Update für sein Betriebssystem "Snow Leopard" veröffentlicht, das Mac OS X auf Versionsstand 10.6.4 hievt.

Das Update beseitigt eine Reihe kleinerer Nickeligkeiten im Mac-Betriebssystem, unter anderem das gelegentliche Nichtreagieren von Tastatur oder Trackpad sowie Probleme beim Öffnen von Adobe-CS3-Programmen und der Zuverlässigkeit von VPN-Verbindungen. Details dazu finden Interessierte in einem ausführlichen Support-Dokument.

Außerdem enthält das Update die zuvor schon separat erhältliche neue Version 5.0 des Apple-Browsers "Safari" und verschiedene Sicherheits-Updates. Letzere gibt es als "Security Update 2010-004" auch für das ältere Mac OS X 10.5 "Leopard".

Snow-Leopard-Nutzer können Mac OS X 10.6.4 über die Software-Aktualisierung des Systems als gerätespezifisches Update laden. Außerdem gibt es auf Apples Download-Servern das übliche Delta-Update (nur für 10.6.3, 607 Megabyte) und Combo-Update (für alle Versionen ab 10.6, empfehlenswert, aber 887 MB groß).