Web

 

Apple und Microsoft erneuern Vertrag zur Schriftenlizenzierung

03.08.2007
Im Rahmen der TypeCon 2007 haben Apple und Microsoft ihr bestehendes Abkommen zur Lizenzierung von Systemschriften erneuert.

Mac-Nutzer könnten somit auch weiterhin die aktuellen Windows Core Fonts nutzen und damit sicher sein, dass sie Webseiten, Präsentationen und andere Dokumente so zu sehen bekommen wie gedacht. Explizit genannt werden in einer gemeinsamen Presseerklärung die Schriften "Times New Roman", "Arial" und "Verdana".

Eine Übersicht über Microsofts Schriften findet sich auf den Web-Seiten des Konzerns. Die neuen Vista-Fonts ("Calibri", "Cambria", "Candara", "Consolas", "Constantia", "Cordia") sind vermutlich nicht Teil der Windows Core Fonts und damit auch nicht des Vertrags mit Apple. Dessen derzeitige Systemschrift in Mac OS X ist die "Lucida Grande" der Foundry Bigelow & Holmes. (tc)