Web

 

Apple: Umsatzwarnung für das dritte Quartal

19.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Apple hat gestern eine Umsatz- und Gewinnwarnung für das dritte Quartal seines laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht. Die Einnahmen sollen nur noch 1,4 bis 1,45 Milliarden Dollar betragen; zuvor lautete die Prognose auf 1,6 Milliarden Dollar. Als Gründe nannte der Macintosh-Hersteller schwache Nachfrage in Consumer- und kreativen Märkten (Werbung, Verlage etc.) sowie geografisch in Europa und Japan.

Seine Gewinnerwartung senkte Apple entsprechend von zuvor elf Cent pro Aktie auf acht bis zehn Cent. Hier glichen höhere Bruttomargen, zum Teil dank sinkender Komponentenpreise, den Umsatzrückgang ein wenig aus, so der Hersteller. "Wie andere in der Branche verzeichnen wir in diesem Quartal rückläufige Einnahmen. Wir werden unser Ziel um etwa zehn Prozent verfehlen und etwas weniger Gewinn machen", erklärte CEO (Chief Executive Officer) Steve Jobs. "Wir haben aber ein paar tolle neue Produkte in Entwicklung, deswegen machen wir uns um das restliche Jahr keine Sorgen." Als einer von wenigen Herstellern, der im PC-Geschäft zurzeit überhaupt Gewinn mache, bleibe Apple hinsichtlich seiner Aussichten auf langfristiges Wachstum "sehr optimistisch", so Jobs.

Trotz dieser optimistischen Einschätzung schickte die Warnung die Apple-Aktie im nachbörslichen Handel um 14 Prozent auf 17,30 Dollar in den Keller. Zum Nasdaq-Fixing notierte das Papier zuvor um 39 Cent leichter bei 20,15 Dollar. (tc)