Web

 

Apple übernimmt Unix-Druckertreibersystem CUPS

18.07.2007
Apple hat das populäre Unix-Druckertreibersystem Common Unix Printing System (CUPS) bereits im Februar gekauft, wie jetzt bekannt wurde.

Genauer gesagt hat Apple das Eigentum am CUPS-Quellcode erworben und dessen Entwickler Michael Sweet eingestellt, wie dieser auf der CUPS-Website schreibt. Er entwickle CUPS nun unter dem Dach von Apple in Cupertino, Kalifornien, weiter. Am Status der Software ändert sich indes nichts - sie steht weiterhin unter den bestehenden GPL2/LGPL2-Lizenzbedingungen zur Verfügung.

CUPS stellt unabhängig von Herstellern eine Vielzahl mächtiger Druckertreiber für Unix-basierende Betriebssysteme zur Verfügung. Apple verwendet CUPS selbst in neueren Versionen seines Betriebssystems Mac OS X, außerdem ist die Lösung Standard in den meisten Linux-Distributionen. (tc)