Frühe Fertigungschargen

Apple tauscht fehlerhafte Kamera vom iPhone 6 Plus aus

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Apple hat ein freiwilliges Austauschprogramm für bestimmte Seriennummernbereiche des iPhone 6 Plus gestartet.

Apple räumt ein, dass bei einem "geringen Prozentsatz von iPhone 6 Plus-Geräten" die rückseitige iSight-Kamera über eine fehlerhafte Komponente verfügt, was dazu führen kann, dass die Fotos verschwommen sind. Die betroffenen Geräte weisen Seriennummern aus einem bestimmten Bereich auf und wurden hauptsächlich zwischen September 2014 und Januar 2015 verkauft.

iSight-Kamera im iPhone 6 Plus
iSight-Kamera im iPhone 6 Plus
Foto: Apple

Wer ein iPhone 6 Plus hat, das verschwommene Fotos aufnimmt und dessen Seriennummer in den entsprechenden Bereich fällt - das kann man auf einer eigens eingerichteten Webseite prüfen -, dem ersetzt Apple das fehlerhafte Kameramodul (nicht das komplette Telefon!) kostenfrei. Das übernimmt im Falle des Falles entweder ein autorisierter Apple Service Provider, ein Techniker in einem Apple-Ladengeschäft oder der technische Support von Apple.