Security Update 2009-004

Apple stopft kritisches Leck in BIND

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Nur wenige Tage nach dem Erscheinen von Mac OS 10.5.8 musste Apple das Security Update 2009-004 für Mac OS X 10.5 ("Leopard") und Mac OS X 10.4 ("Tiger") nachschieben.

Grund ist eine neu aufgetauchte kritische Sicherheitslücke in der DNS-Software "BIND", die bereits angegriffen wird. Apple schließt sie für Mac-Nutzer mit dem Security Update 2009-004, das Nutzer schnellstmöglich einspielen sollten. Es steht wie üblich über die Softwareaktualisierung des Systems und auch als direkter Download zur Verfügung und erfordert einen Neustart des Systems.