Web

 

Apple spezifiziert weiteren Stellenabbau

07.05.2004

Der kalifornische Computerbauer Apple wird im Verlauf des im September endenden Fiskaljahres im Zuge einer Restrukturierung seiner Vetriebs- und Marketingabteilungen 148 Stellen streichen. Dies geht aus einer Pflichtveröffentlichung des Macintosh-Herstellers bei der US-Börsenaufsicht hervor.

Die Entlassungen kommen zu den 200 hinzu, die durch Schließung einer Fertigungsstätte in Sacramento anfielen. Apple hatte diese bereits im April angekündigt, seinerzeit aber noch keine Angaben zur Zahl der betroffenen Arbeitsplätze gemacht. Das in Cupertino ansässige Unternehmen hatte dafür bereits im letzten Quartal 9,6 Millionen Dollar abgeschrieben, in der nächsten Bilanz sollen nochmals Restrukturierungskosten um die zehn Millionen Dollar verbucht werden. Die Fabrikschließung und jetzt angekündigten Entlassungen sollen der Firma rund sechs Millionen Dollar operative Kosten pro Quartal sparen. (tc)