Mittwochsgerücht

Apple präsentiert neue iPads am 22. Oktober

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Einem Medienbericht zufolge will Apple die nächste Generation seiner iPad-Tablets am 22. Oktober vorstellen.

Das schreibt "All Things Digital" unter Berufung auf Insider. Das für gewöhnlich gut informierte Blog des "Wall Street Journal" (noch) hatte auch den Termin für die Vorstellung von iPhone 5s und 5c vorzeitig korrekt kolportiert ("Current Editorials" war dieses Mal allerdings noch schneller). Neben neuen Versionen des iPad und iPad mini könnte es am 22. Oktober auch um neue Apple-Rechner - ziemlich sicher den neuen "Mac Pro" - und die nächste Generation "OS X Mavericks" des Mac-Betriebssystems gehen, heißt es bei "All Things D" weiter.

Die fünfte Generation des großen iPad soll demnach ein dünneres, leichteres Design ähnlich dem des iPad mini sowie eine bessere Kamera bekommen und wie das neue iPhone 5s mit dem 64-Bit-SoC "A7" arbeiten. Das iPad mini wiederum dürfte ein höher auflösendes "Retina"-Display bekommen. Ob Apple auch den "Touch-ID"-Fingerabdrucksensor aus dem iPhone 5s in die neue iPads übernimmt, ist weniger klar; entsprechende Gerüchte gibt es aber.