Apple plant mit EA iPhone-Games

12.02.2007
Laut dem US-Wirtschaftsmagazin Business Week stehen iPhone-Hersteller Apple und Spielekonzern Electronic Arts zurzeit in Verhandlungen über mögliche Mobile Games fürs iPhone. Über den iTunes-Store sind bereits Spiele für Apples iPod erhältlich, die als Grundlage für die iPhone-Spiele dienen könnten.

Die Begriffe iPhone und Mobile Gaming sind bislang noch nicht in einem Atemzug genannt worden. Laut dem US-Wirtschaftsmagazin Business Week wird sich das wohl bald ändern. Demnach stehen iPod- und iPhone-Hersteller Apple und der kalifornische Spielemogul Electronic Arts derzeit in Verhandlungen über mögliche iPhone-Spiele.

Für den Kult-MP3-Player iPod sind seit dem letztjährigen September bereits diverse Casual-Games (Gelegenheitsspiele) über Apples iTunes-Store verfügbar, darunter fünf Spiele von EA. Weitere Games sollen folgen, auch für das im Sommer erscheinende iPhone. "Wir glauben, dass wir die Technologie, die wir bereits für den iPod eingesetzt haben, auf das iPhone übertragen können", sagt Mitch Lasky, stellvertretender Vorsitzender von EA Mobile. Spannend dürfte sein, wie die Steuerung über den Touchscreen umgesetzt und von den Usern aufgenommen wird.

Betrachtet man das Wachstum des Mobile-Gaming-Marktes, scheint Apples Einstieg ins Mobile-Gaming-Geschäft ein wohl durchdachter Schritt: laut IDC wuchs der Markt in den USA 2006 im Vergleich zum Vorjahr nämlich auf 722 Millionen Dollar und damit um 44 Prozent. Dieses Jahr wird ein Wachstum auf 952 Millionen Dollar, bis 2010 auf 1,3 Milliarden Dollar, erwartet.

Doch nicht nur EA scheint eine Option für Apples Spielezukunft. So ist man auf der Suche der beliebtesten Games unter Internetsurfern an PopCap Games, dessen Website im vergangenen Jahr rund 170 Millionen Downloads verzeichnete, herangetreten.

Inhalt dieses Artikels