Sichere Tablet-PCs

Apple iPad richtig absichern

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
iPads haben in Unternehmen Einzug gehalten und beherbergen sensible Daten sowie Firmen-E-Mails. Daher müssen Administratoren und Nutzer sich mit den Sicherheitseinstellungen befassen. Wir erläutern worauf es ankommt.
Immer mehr sensible Daten landen auf Tablet-PCs
Immer mehr sensible Daten landen auf Tablet-PCs

Für viele sind Tablet-PCs wie das iPad 2 oder sein aktuell erschienener Nachfolger, das New iPad, ein ständiger Wegbegleiter geworden. Dabei besteht auch die Gefahr, das Gerät zu verlieren oder unbeaufsichtigt liegen zu lassen. So können Daten schnell in falsche Hände geraten und ein hoher Schaden entsteht.

Gerade wenn auf den mobilen Geräten sensible Daten gespeichert sind, sollten Anwender sich über die Sicherheit Gedanken machen. Im Appstore gibt es vielfältige Apps, mit denen alle Arten von Daten im Netzwerk hinterlegt werden können. Auch mit den Standardmitteln von Apple ist es möglich, ganze SharePoint-Bibliotheken abzuspeichern und eine Offline-Version der Dokumente anzulegen.

Geht das iPad verloren, hat der Finder die Möglichkeit auf all diese Daten des Gerätes zuzugreifen. Daher sollten Administratoren die Anwender sensibilisieren, ihren Tablet-PC vor unbefugtem Zugriff zu schützen.