Mini-Tablet

Apple iPad Mini Retina im Test

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Das Kleine ganz groß: Apple stattet das neue iPad Mini mit einem Retina-Display aus und einer schnellen CPU. Damit wird es zum besten Mini-Tablet - wenn man es sich leisten will.

Es hat gedauert: Während die Tablet-Konkurrenz, allen voran Google mit dem Nexus 7 , kräftig an der Pixel-Schraube drehte, blieb das iPad Mini bei 1024 x 768 Bildpunkten. Mit dem neuen Retina-Modell leuchten also endlich auch vom 7,9-Zoll-Bildschirm des iPad Mini 2048 x 1536 Bildpunkte - wie beim großen iPad Air. Damit steigt die Punktedichte auf 324 ppi (von 163 ppi beim ersten Mini) - so hoch wie beim Google Nexus 7.

Das iPad Mini Retina bietet Apple in Space-Grau oder Silber an
Das iPad Mini Retina bietet Apple in Space-Grau oder Silber an

Nicht nur die Auflösung borgt sich das Mini vom großen Bruder: Auch der Prozessor A7, der im iPad Air arbeitet, findet seinen Weg ins neue Mini-Modell. Im Gegensatz zum Air arbeitet er im iPad Mini mit 1,3 statt 1,4 GHz. Das reicht aber vollkommen aus, damit sich das Mini jederzeit absolut flüssig und verzögerungsfrei bedienen lässt.

Geschwindigkeit und WLAN-Tempo

Das gilt für die Bedienung per Finger und den Start von Apps. Aber auch für das Web-Surfen und Spiele: In entsprechenden Benchmarks wie dem Browser-Test Sunspider oder den 3D-Tests Gfx Bench und 3DMark schneidet das iPad Mini deutlich besser ab als die Android-Konkurrenz: Im 3D Mark Ice Storm Unlimited ist das Mini dem Nexus 7 rund 27 Prozent voraus, im Gfx Bench (Test: Egypt HD Offscreen) schlägt es das Nexus 7 mit 63 zu 40 Bildern pro Sekunde.

Top-Tempo bietet das iPad Mini auch beim WLAN: Das 11n-Modul mit zwei Antennen (MIMO-Übertragung) überträgt knapp 100 MBit/s über 5 GHz. Die hohe Prozessorleistung des iPad Mini Retina spüren Sie übrigens auch an den Fingern: Beim Spielen erwärmt sich das Gehäuse stellenweise auf über 41 Grad - merkbar, aber nicht heiß oder unangenehm warm.

Bedienung und Geschwindigkeit

Apple iPad Mini Retina Wifi+Cellular 128 GB (Note: )

Bildschirm / Bildschirm-Tastatur / Mehrfinger-Gesten / Bildschirm-Technik

sehr angenehm / ordentlich / ja / kapazitiv

Spracheingabe

ja

Browser: Geschwindigkeit (Sunspider) / GL-Benchmark / 3D Mark Ice Storm Unlimited / mittlere Ladezeit für Webseiten

418.0 Millisekunden / 63 Bilder pro Sekunde / 13.250 Punkte / 3,72 Sekunden

WLAN-Geschwindigkeit

98,2 MBit/s

Startzeit: aus ausgeschaltetem Zustand / aus Bereitschafts-Modus

25 / 1 Sekunden

Akkulaufzeit und Gewicht

Mehr Pixel und eine schnellere CPU: Das könnten schlechte Nachrichten für die Ausdauer des Mini bedeuten. Aber Apple steuert gegen - der Energiespender wächst im Retina-Mini auf 24,3 Wattstunden von 16,3 Wh im ersten Mini. Das hilft bei der Video-Wiedergabe: Das Retina-Mini hält knapp neun Stunden durch - rund eine Stunde länger als das erste Mini und knapp 90 Minuten mehr als das Nexus 7.

Mobilität

Apple iPad Mini Retina Wifi+Cellular 128 GB (Note: )

Akkulaufzeit: Internetzugriff per WLAN / Video abspielen

7:23 Stunden / 8:55 Stunden

Gewicht (mit Akku) / Gewicht Netzteil

341 / 88 Gramm

Das Web-Surfen strengt schon mehr an: Während der A7 das Dekodieren des MP4-Videos schon fast nebenher erledigt, muss er sich bei komplexen Webseiten anstrengen - und außerdem noch deutlich mehr Pixel bewegen als der Kollege A5 im Vorgänger-Mini. Deshalb macht das Retina-Mini in diesem Test 50 Minuten früher schlapp. Das Nexus 7 dreht dagegen den Spieß um - es erreicht beim Surfen fast neun Stunden Laufzeit. Leichter ist das Google-Tablet außerdem: Es wiegt nur 288 Gramm, während das iPad Mini mit dem Retina-Display nicht nur 0,3 Millimeter breiter wird als der Vorgänger, sondern auch etwas Gewicht zulegt. Trotzdem lässt es sich sehr bequem selbst mit einer Hand halten, das stabile und hochwertige Metallgehäuse fasst sich angenehm ausbalanciert an.

Bildschirm

Der Retina-Bildschirm ist hell und stellt Farben satt und natürlich dar - auch aus sehr schrägen Blickwinkeln. Bei den Messwerten für Helligkeit und Kontrast liegt das iPad Mini allerdings nicht ganz vorne: Das Nexus 7 ist heller und lässt sich besser unter freiem Himmel ablesen - nicht ganz unwichtig für ein mobiles Mini-Tablet.

Bildschirm

Apple iPad Mini Retina Wifi+Cellular 128 GB (Note: )

Diagonale / Auflösung / Punktdichte

Helligkeit / Kontrast / Entspiegelung

353 cd/m² / 810:1 / gering

Ausstattung

Weil das Retina-Display nach grafikstarken Apps verlangt und auch hochauflösende Filme und Fotos viel Speicherplatz fressen können, gibt es das iPad Mini mit bis zu 128 GB internem Speicher. Da sich der Speicher des iPad Mini Retina nicht über eine Micro-SD-Karte erweitern lässt, sollten Sie nicht am Speicher sparen und wenigstens zur 32-GB-Version greifen - dafür werden 479 Euro fällig. Die LTE-Version, die wir im Test hatten, eignet sich für alle deutschen Mobilfunknetze. Für das Top-Modell mit 128 GB Speicher und LTE will Apple horrende 779 Euro.

Das iPad Mini mit LTE bringt 341 Gramm auf die Waage
Das iPad Mini mit LTE bringt 341 Gramm auf die Waage

Fazit

Abgesehen vom Preis stimmt eigentlich alles am iPad Mini Retina: Es ist schnell - bei der Bedienung, beim Surfen, beim Spielen. Es hat einen guten, hochauflösenden Bildschirm und ist leicht und ausdauernd - in dieser Kombination bietet das kein anderes Mini-Tablet.

Doch das Google Nexus 7 ist ihm knapp auf den Fersen: Es wartet mit einer ähnlich guten Akkulaufzeit auf und ist sogar etwas leichter. Beim Spiele- und WLAN-Tempo kann es nicht mithalten, dafür leuchtet sein Display heller. Im Preis-Leistungs-Vergleich erringt das Google-Tablet auf jeden Fall einen klaren Sieg.

Testergebnis (Noten)

Apple iPad Mini Retina Wifi+Cellular 128 GB

Testnote

gut (2,02)

Preis-Leistung

teuer

Bedienung und Geschwindigkeit(30 %)

1,55

Mobilität (25 %)

2,30<div></div>

Bildschirm (22 %)

2,25

Ausstattung (20 %)

2,02

Service (3 %)

2,84

Ausstattung

Apple iPad Mini Retina Wifi+Cellular 128 GB (Note: )

Prozessor

Apple A7 (1,3 GHz, Dual)

Maße (L x B x H)

20 x 13,5 x 0,74 Zentimeter

Betriebssystem

iOS 7.0.4

eingebauter Speicherplatz (Art)

128 GB (Flash)

Wireless-LAN / Bluetooth / UMTS / GPS

11n Dual-Band / 4.0 / LTE / ja

USB

nein

HDMI

nein

Kartenleser (Formate)

nein (-)

Einschub für SIM-Karte

ja

Kamera

ja (2592 x 1936 Pixel)

Internetkamera

ja (1280 x 960 Pixel)

Dockinganschluss

1

Audioausgang

1

Mikrofon

ja

Lieferumfang

Netzteil, USB-Kabel

Allgemeine Daten

Apple iPad Mini Retina Wifi+Cellular 128 GB

Internetadresse von Apple

www.apple.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers / Straßenpreis)

779 Euro / 770 Euro

Technische Hotline

01805/009433

Garantie

12 Monate

Service

Apple iPad Mini Retina Wifi+Cellular 128 GB (Note: )

Handbuch: deutsch / gedruckt / umfangreich / als PDF

ja / ja / nein / nein

Garantie

12 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.apple.de / ja / ja / nein / ja

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag der CW-Schwesterpublikation PC-Welt. (mhr)